Die schönsten Strände im Nordwesten Siziliens

Die besten Strände im Südosten Siziliens, die beliebtesten und die geheimsten

Die Küstenstreifen im Nordwesten Siziliens sin gekennzeichnet durch Strände mit goldgelbem bzw. graugelbem und mit Kieselsteinchen durchmischtem Sand. Fast alle sind als Lido eingerichtet und haben die entsprechenden Annehmlichkeiten. Im Naturschutzgebiet Lo Zingaro und bei Cefalù gibt es auch noch den einen oder anderen abgelegenen und kaum besuchten Strand; sie alle sind nur zu Fuß zu erreichen.

  • Tusa Lampare (Blaue Flagge Legambiente) grauer Kieselsand
  • Pollina Torre Conca (Valtur) wunderschöner Strand, teils frei zugänglich, teils Lido: goldgelb-grauer Sand und Kiesel
  • Pollina Baia Turchina frei zugänglich, grauweißer Kieselsand
  • Sant'Ambrogio goldgelber Sand mit Kieseln
  • Cefalù Lido Lido mit goldgelbem Sand an der Strandpromenade des Ortes
  • Cefalù Kaldura kleiner, frei zugänglicher Strand aus goldgelbem Sand und Kieseln, Zugang nur vom Meer her
  • Cefalù Mazzaforno teils frei zugänglich, teils Lido: goldgelber, mit Kieseln durchmischter Sand
  • Cefalù Baia 7 Emiri nur zu Fuß erreichbar, wenig besucht, frei zugänglich, goldgelber Sandstrand
  • Palermo Mondello Lido mit Umkleidekabinen, sehr feiner, weißgrauer Sand
  • Palermo Vergine Maria frei zugänglich, weißgelber Sand
  • Balestrate Copacabana teils frei zugänglich, teils Lido: goldgelber feiner Sand
  • Castellamare del Golfo Lido, goldgelber feiner Sand
  • Scopello Guidaloca teils frei zugänglich, teils Lido: grauweißer, mit Kieseln durchmischter Sand
  • Scopello Naturschutzgebiet Lo Zingaro diverse unberührte Sand- und Kieselsandstrände, nur zu Fuß erreichbar (s. Artikel)
  • San Vito lo Capo teils frei zugänglich, teils Lido: sehr feiner weißer Sand, wunderschön, aber im Sommer auch sehr besucht
  • San Vito lo Capo Macari kleiner, zauberhafter Sand- und Kieselstrand
  • San Vito lo Capo Naturreservat Monte Cofano ein langer, sehr schöner Küstenstreifen mit kleinen Sand-/Kieselstränden
  • Trapani Rio Forgia goldgelber Sand, teils mit Kieseln durchmischt, wenig bekannt und wenig besucht
  • Marsala Scibiliana feiner, weißgoldener Sand mit mehreren Lidos (Marakaibbo, Signorino, Torrazza, Playa Blanca)