Alycia

11 Bewertungen
auf die Wunschliste
Villa
geprüft 07/07/2020
Exklusiv
14+1
7
5
180+160 mq
Entfernung
zum Meer: 34 km
Salemi

Eine sehr reizvolles, altes Herrenhaus aus dem 19. Jh. mit dem Charme der sizilianischen Campagna, auf einem 15.000 qm großen, mit Olivenbäumen bestandenen Grundstück. Ideal, wenn Sie das wahre Wesen unserer Insel kennen lernen möchten.

Dieses historische sizilianische Landhaus liegt im Hinterland von Salemi im Tal des Flusses Belice. Das Gebiet ist bekannt für seine Produktion an Qualitätsweinen, vor allem aber für das Extravergine-Olivenöl, das aus den edlen Sorten Nocellara und Biancolilla hergestellt wird. Die Ortschaft Salemi hingegen hat nicht nur eine schöne Altstadt, sondern auch durch den berühmten Kunstkritiker und ehemaligen Unterstaatssekretär im Ministerium für Kunst und Kultur, Vittorio Sgarbi, einen gewissen Ruhm erlangt, der hier bis 2012 Bürgermeister war. Auch war Salemi genau einen Tag lang die erste Hauptstadt Italiens, als nämlich Garibaldi hier erklärte, die Diktatur Siziliens zu übernehmen. – Das Haus hat sich den ursprünglichen Charme einer sizilianischen Adelsresidenz aus dem 19. Jh. bewahrt, und bei Betreten der langen, von Buchsbaumhecken gesäumten Zufahrt zum Haupteingang hat man den Eindruck, sich an einem wirklich geschichtsträchtigen Ort zu befinden, an dem sich die bäuerliche Kultur Siziliens und seine Aristokratie begegneten. Dieser Eindruck wird Sie auch nicht verlassen, wenn Sie die Umgebung erkunden, wo alles, was Sie suchen, in bequemer Reichweite vorhanden ist: historische Städte und Stätten, Touristenorte, Naturreservate, Inseln, archäologische Gebiete, südliche Küsten und Strände, historische Weinkellereien und Restaurants zur Entdeckung aller Aromen des traditionsreichen Sizilien.

Details

Das Haus ist umgeben von fast 15.000 qm Land, das mit Oliven- und Obstbäumen aus biologischem Anbau bestanden ist, auch Reben und Zitrusfrüchte werden hier angebaut. Um die Villa herum breitet sich ein wunderschöner alter „italienischer Garten“ aus, dessen Vielfalt an mediterranen Pflanzen und blühenden Bäumen im Hof und entlang der Gartenwege wirklich eindrucksvoll ist. Auf dem großen Hofplatz vor dem Haupteingang stehen Bänke, auch Sessel und Tische sowie Hängematten sind im Schatten des alten Maulbeerbaums und der reich blühenden Bougainvillea bzw. auf der Wiese mitten in einem kleinen Wäldchen untergebracht. An der Ostseite des Hauses liegt das schöne Schwimmbad mit Blick auf das mit Wein bestandene Tal. Das Haus besteht aus zwei Wohneinheiten mit getrennten Eingängen. Das Haus besteht aus zwei Wohneinheiten mit getrennten Eingängen. Das Haupthaus, „Bougainvillea“, umfasst 180 qm und entwickelt sich auf zwei Ebenen. Das Erdgeschoss beherbergt ein Wohnzimmer mit Sofa, Sesseln und Kamin, eine typisch sizilianische Küche, eine Essecke und ein Bad mit Dusche. Das Obergeschoss umfasst zwei Schlafzimmer mit Doppelbett, davon eines mit eigenem Bad, ein Dreibettzimmer (mit einem Doppel- und einem Einzelbett auf der Empore), ein kleineres Zimmer mit zwei Betten, sowie ein weiteres Bad mit Dusche. Eines der Schlafzimmer hat einen Balkon; alle Fenster gehen auf den Garten hinaus. Das zweite Haus, "Glicine" genannt, umfasst auf zwei Stockwerken 160 qm: Im Erdgeschoss befinden sich eine Küche und ein Wohn-/Esszimmer aus zwei ineinander übergehenden Räumen. Der Wohnbereich ist mit Sofa, Sesseln, Bücherregalen und Kamin ausgestattet und öffnet sich mittels einer großen, dreiflügeligen Fenstertür auf den Garten. Auch das Esszimmer mit Tisch und Anrichte besitzt eine Tür zum Garten, und zwei Stufen führen zur mit alter sizilianischer Majolika aus dem 19. Jh. gekachelten Küche hinunter, die mit Holz- und Elektroofen, Herd, Geschirrspüler, großem Kühlschrank und Arbeitstisch mit Marmorplatte, Küchenschrank und elektrischen Haushaltsgeräten sehr gut ausgestattet ist. Eine Fenstertür führt auf den Hof hinaus, wo ein weiterer Esstisch mit Stühlen und Bänken untergebracht ist; der Blick geht auf den Garten hinaus. Aus dem Wohn-/Esszimmer führt eine Treppe in den ersten Stock hinauf, wo eine geräumige Diele Zugang zu den drei Schlafzimmern gewährt: Eines mit Doppelbett und zwei mit Einzelbetten, die sich zu Doppelbetten zusammenschieben lassen. Von diesen hat eines auch einen Balkon; alle Zimmer haben Fenster auf den Garten hinaus. Von den beiden Badezimmern hat eines eine Dusche, das andere eine Wanne.

Preise

Vertragsbedingungen

Verfügbarkeit

  • Januar 2021
    SoMoDiMiDoFSa
    01
frei
in diesem Zeitraum nicht frei

Ausstattung

Badezimmer/Waschküche
  • Waschmaschine
  • Bügeleisen und -brett
  • Haartrockner
im Haus
  • Wi-Fi
  • Safe
  • offener Kamin
  • Klimaanlage
  • Kinderbett
  • Zentralheizung
  • DVD-Player
  • Flachbild-TV mit Satellitenempfang
  • Schwimmbad (LxBxH in m): 10x5x1,00~2,50
im Freien
  • Privatparkplatz
  • Barbecue
Küche
  • Mikrowelle
  • Toaster
  • Geschirrspüler

Umgebung

Salemi

Das Haus liegt im Zentrum des Belice-Tals im Südwesten Siziliens und damit an idealer Stelle für Ausflüge zu den kulturellen und natürlichen Sehenswürdigkeiten in diesem Teil der Insel. Nur 2,5 km entfernt liegt die kleine Stadt Salemi mit ihrer wunderschönen Altstadt, über der sich eine imposante und sehr gut erhaltene Burg aus der Zeit Friedrichs II. erhebt („Castello di Federico II“). Das ehemalige Jesuiten-Kolleg ist heute ein Museumskomplex und beherbergt das archäologische Museum, das Museo del Risorgimento, das Museum für sakrale Kunst und das Mafia-Museum. In der vorgeschichtlichen Ausgrabungsstätte Mokarta besitzt Salemi eines der interessantesten archäologischen Gebiete Siziliens, auch kann sich die Stadt einer sehr reichhaltigen historischen Bibliothek rühmen, und das jüdische sowie das arabische Viertel namens Rabato sind noch ganz erhalten. Salemi ist auch bekannt als „Stadt des Brotes“: In der Tat ist dem Brot ein eigenes Fest am Josephstag vorbehalten (festa di S. Giuseppe). Die unmittelbare Umgebung bietet im Umkreis von 50 km viel Interessantes: die archäologischen Stätten Selinunt und Segesta, das Fischerdorf Castellammare del Golfo, den zauberhaften Ort Scopello mit seinem Baglio und seiner alten tonnara, das Naturreservat Lo Zingaro, den weißen Sandstrand von San Vito Lo Capo, das mittelalterliche Bergstädtchen Erice, die Salinen von Trapani und Paceco, die Insel Mozia, die historischen Weinkellereien von Marsala, die Ägadischen Inseln (von Trapani aus täglich mit dem Tragflügelboot zu erreichen), die Strände und Naturschutzgebiete entlang der Küste von Portopalo di Menfi bis zu den weißen Felsen von Scala dei Turchi.

Benutzerkommentare