Villa
geprüft 23/09/2019
8+1
4
4
280 mq
Entfernung
zum Meer: 2 km
Ganzirri

Eine Villa mit großem Infinity-Pool und einem wunderbaren Blick auf die Meerenge von Messina und den See Ganzirri. Das ideale Domizil für alle, die auch beim Baden im Pool das Meer sehen wollen.

Villa Ghadir ist ein elegantes Haus mit fantastischem Infinity-Pool und einem atemberaubenden Ausblick auf die Meerenge von Messina und den See Ganzirri am äußersten Nordost-Zipfel Siziliens. Die 300 qm große Terrasse vor dem Schwimmbad beherbergt einen Schatten spendenden Pavillon und ist besonders schön bei Sonnenuntergang.

Details

Die Villa Ghadir, in einem eleganten Wohngebiet gelegen und erst kürzlich erbaut, entwickelt sich auf drei Ebenen: Im Erdgeschoss befinden sich ein Wohnzimmer mit Kamin, das Esszimmer, die Küche und eine Toilette, während das erste Stockwerk (zugänglich sowohl über eine Innen- als auch eine Außentreppe) den Billardsaal mit Zugang zur Terrasse, ein Schlafzimmer mit Doppelbett, eigenem Bad (mit Massagewanne) und begehbarem Kleiderschrank beherbergt, dazu ein Doppelzimmer und ein kleineres Einzelzimmer mit gemeinsamem Bad. Dieses letztere Zimmer kann dank einer ausziehbaren Bettcouch auch als Doppelzimmer genutzt werden. Im zweiten Stock ist ein weiteres Schlafzimmer mit Doppelbett und Bad untergebracht. Alle Räume sind behaglich und geschmackvoll eingerichtet und haben sowohl Klimaanlage als auch Zentralheizung.

Preise

VonBispro Tag
8 Personen
pro Woche
8 Personen
Mindestaufenthalt
26-0908-01'2138026607
  • Kaution

    (bei Ankunft in bar zu zahlen): EUR 1000,00

  • im Preis inbegriffen
    • Stromverbrauch bis 200 KWh/Woche
    • Internet-Zugang
    • Kinderbett für Kinder (0-2)
    • Willkommenskorb
    • Endreinigung
    • Bettwäsche und Linien. Badetücher (1 Sets pro Person)
    • Badetücher für das Schwimmbad
    • Gas- und Wasserverbrauch
    • Heizung
  • Zusätzliche Informationen

    10% Rabatt bei Aufenthalt von 14 Tagen und darüber

  • Haustiere

    Haustiere nicht zugelassen

  • weitere Sonderleistungen, auf Anfrage
    • Check-in nach 21 Uhr: EUR 50,00

    • Stromverbrauch über 200 KWh: EUR 0,40 (Kilowatt-Stunde)

  • Sonderleistungen
    Auf Anfrage:
    • Tauchgänge
    • Bootsvermietung
    • Autovermietung
    • Transfer
    • Wäschewechsel
    • Weinregal mit ausgesuchten Weinen
    • Küchenchef
    • Willkommensbuffet
    • Einkaufsliste

Vertragsbedingungen

Verfügbarkeit

  • November 2020
    SoMoDiMiDoFSa
    01020304050607
    08091011121314
    15161718192021
    22232425262728
    2930
  • Dezember 2020
    SoMoDiMiDoFSa
    0102030405
    06070809101112
    13141516171819
    20212223242526
    2728293031
  • Januar 2021
    SoMoDiMiDoFSa
    0102
    030405060708
frei
in diesem Zeitraum nicht frei

Ausstattung

Badezimmer/Waschküche
  • Waschmaschine
  • Haartrockner
  • Bügeleisen und -brett
im Haus
  • Whirlpool-Badewanne
  • offener Kamin
  • Wi-Fi
  • Billard
  • CD-IPOD - Player
  • Klimaanlage
  • Kinderstuhl
  • DVD-Player
  • Fliegengitter
im Freien
  • Schwimmbad (LxBxH in m): 11x5x1,30
  • Ping-pong
  • Privatparkplatz
  • Barbecue
  • Außendusche
Küche
  • gekühltes Weinregal
  • Geschirrspüler
  • Toaster
  • Mikrowelle

Umgebung

Ganzirri

Von der Villa aus erreicht man in wenigen Minuten die Strände Torre del Faro und Mortelle; auch ist das Haus ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge zu einigen der schönsten Stellen sowohl an der tyrrhenischen als auch an der Ostküste Siziliens, darunter Cefalù, Tindari, Taormina und natürlich der Vulkan Ätna, sowie Catania und Syrakus. Ganzirri ist ein altes Fischerstädtchen im Hinterland von Messina im äußersten Nordosten Siziliens und liegt direkt an den beiden kleinen Seen Ganzirri und Faro, in denen verschiedene Meeresfrüchte gezüchtet werden und wo im Herbst Reiher, Kormorane und andere Zugvögel auf ihrem Weg nach Afrika Station machen. Vom Capo Faro aus sind es nur 3 km über die Meerenge bis zum Festland; hier treffen sich das Tyrrhenische und das Ionische Meer und schaffen starke Strömungen, die die Seefahrer des antiken Griechenland als die Seeungeheuer Skylla und Charybdis interpretierten, die auch die stärksten Segelschiffe in die Tiefe zwingen konnten. Nicht weit entfernt liegt die Stadt Messina am Fuße der Peloritanischen Berge und blickt auf die Meerenge hinaus, wo Tag und Nacht Fähren und Fischerboote unterwegs sind; letztere fangen Thun- und Schwertfisch noch nach hergebrachter Art. In Messina sind unter anderem besonders der normannische Dom (1179 fertiggestellt) und die Chiesa dei Catalani sehenswert.