Torre Salsa: WWF-Naturreservat

WWF-Naturreservat Torre Salsa: Olivenhaine fallen sanft ab bis zu einem unberührten Strand von einzigartiger Schönheit

Die Naturoase des WWF Torre Salsa erstreckt sich zwischen Siculiana Marina und Eraclea Minoa in der Provinz Agrigent. Ein noch ganz unberührtes Gebiet, wo sich weiße Gipsfelsen mit Klippen aus Kalkmergel abwechseln und wo die Meeresschildkröte Caretta caretta ungestört ihre Eier ablegt.
Die Naturoase umfasst 762 Hektar; die Gipsklippen überragen das Meer, dessen Böden hier besonders reich an mariner Flora und Fauna sind, und die wilden, unberührten Strände gehören zweifellos zu den schönsten in ganz Sizilien. Im Naturschutzgebiet selbst gibt es einige Oliven- und Weinfelder, wenige alte Bauerngehöfte und Unterstände für Hirten, von denen einige zu Ferienhäusern umgebaut wurden. Die Straße, die in die Oase hinein führt, ist nicht gepflastert und recht unwegsam, aber dafür entschädigen der herrliche Strand aus feinem, goldgelbem Sand und das kühle, kristallklare Meer mit seinem unglaublichen Farbspektrum von meergrün über türkis und aquamarin bis hin zum tiefsten Kobaltblau. Die Sonnenuntergänge hier sind wirklich unvergesslich. Das Naturreservat beherbergt auch ein kleines Feuchtgebiet und den alten Wachturm Torre Salsa.

Häuser in der Nähe von Torre Salsa: WWF-Naturreservat